55. Celler Pfingstturnier

Ununterbrochen seit 1964 richtet der 1. BGC Celle zu Pfingsten ein überregional offenes Pokaltunier aus. So auch in diesem Jahr. Am 08.06. und 09.06.2019 trafen sich die Minigolfer aus dem tiefsten Süden bis in den höchsten Norden in Celle um das 55. Celler Pfingstturnier zu spielen.

Wie meistens zum Celler Pfingstturnier kamen wir auch dieses Wochenende wieder mit einem blauen Auge davon und konnten bei trockenem Wetter die 5 Runden absolvieren. Am Samstag wurden einige Bälle vom Winde verweht, was die Ergebnisse stellenweise etwas nach oben verfälschte; es wurden aber trotzdem ein paar sehr gute Runden gespielt.

Am Sonntag hatte der Wind sich gelegt, dafür sorgte ein stetiger Temperarturanstieg dafür, dass man die Bälle doch etwas früher aus der Hosentasche oder den Socken holen musste, um diese nicht zu überheizen. Aber auch hier wurden einige gute Runden erzielt.

Wie immer, wenn Cuxhaven ihr Elbe-Weser Pokal-Turnier ausrichtet und dieses Jahr dann auch noch die Deutsche Meisterschaft dort stattfindet, waren die Teilnehmerzahlen mit ca. 75 Startern recht übersichtlich. Zur Erinnerung, in den 70er und Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts hatten wir noch Besucherzahlen von über 300. Seit Mitte der 90er Jahre ist allerdings ein starker Abwärtstrend sichtbar, welcher sich auch an den Ergebnislisten ablesen lässt. Für Schüler/innen, Jugendlich männ. / weib. z.T. Damen und Herren lohnt es sich bald nicht mehr gesonderte Listen auszuhängen, da man alle auf einen Zettel bekommt. Die Senioren I und II halten die Minigolffahnen hoch und fahren zu den Turnieren; die Frage ist nur, wie lange noch. Auf immer mehr Anlagen wird an den Bahnen geschraubt und gebastelt, um die noch etwas schwieriger zu gestalten – man will ja schließlich auch seinen Heimvorteil. Für Anfänger und Schüler ist es evtl. etwas frustrierend, eine Bahn zu spielen, wo selbst alte Hasen verzweifeln. Da bleibt der Spaß bald auf der Strecke und die neuen Mitglieder weg.

Nun wieder zum Celler Pfingstturnier. Pünktlich am Samstagmorgen um 10:25Uhr rief Peter Heynen die Spieler zusammen und begrüßte die Teilnehmer auf der Celler Anlage. Es wurde dann auch die Abfrage gestartet ob die 5 Runden von allen noch gewünscht werden oder ob wir evtl. auf 4 Runden verkürzen sollten. Das Ergebnis war, wie auch am Sonntag, ein klares „Ja“ für die 5 Runden. Das Schiedsgericht wurde bekannt gegeben und die erste Startgruppe ging an den Abschlag. Es wurden die 5 Runden ohne Unterbrechung gespielt und ohne Vorkommnisse abgeschlossen. Am Ende des zweiten Spieltag führte Marion Ehm mit 113 Schlägen und 9 Schlägen Vorsprung ihre Kategorie an, Dirk Krause (113 Schläge) wurde in der letzten Runde des ersten Spieltages noch von Christian Spandaus 19 (Gesamt 112 Schläge) auf den zweiten Platz verwiesen und Marie Sophie Rotermund krönte den Tag ebenfalls mit einer 19 in der letzten Runde.

Der zweite Spieltag war ohne die Sturmböen besser und Marcus Fischer schob nach einer 19 in der ersten Runde noch eine 18 in der dritten Runde hinterher und sicherte sich mit insgesamt 105 Schlägen nicht nur den ersten Platz in seiner Kategorie, sondern auch den Turniersieg. Trotzdem reichte es nicht für den Mannschaftssieg, wo sich die erste Celler Mannschaft mit 463 Schlägen vor Kassel mit 473 Schlägen behaupten konnte. Zum Stechen mussten dann noch Lars Prediger und Christoph Ehm antreten um den zweiten Platz auszuspielen. Es war allerdings recht schnell zu Ende, da Lars beim Stechen an Bahn 3 (Passage) den Ball erst mit dem zweiten Schlag ins Loch befördern konnte.

Die Celler hatten sich wieder mal Mühe gegeben, ihren Gästen ein schönes Wochenende zu bereiten und hatten ausreichende kulinarische Köstlichkeiten vorbereitet, welche so gut ankamen, dass Marion und Dirk am Samstagabend im Vereinsheim noch mal zu Küchenchefs wurden und für den Sonntag einiges neu vorbereiten mussten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spieler, Gäste und Helfer (auch von anderen Vereinen), welche dafür gesorgt haben, dass ein reibungsloser Ablauf zustande kam und alle zufrieden (wenn evtl. auch nicht mit ihrem Ergebnis) die Heimfahrt antraten. Ich hoffe, ihr seid alle wieder gut zu Hause angekommen und werdet uns auch im nächsten Jahr die Treue halten, wenn das Pfingstturnier wieder ansteht. Und sollte es von Eurer Seite Änderungswünsche, Verbesserungsvorschläge, Beschwerden geben oder sonst in irgendeiner Weise Lob oder Kritik geübt werden, schreibt mir bitte eine Mail.

About the Author: admin

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.