Celler Minigolfer immer noch in Spitzenpositionen

Am 26.05.2019 stand der nächste Punktspieltag an. Dieses Mal musste die 1. Celler Minigolfmannschaft des 1. BGC Celle nach Lüneburg reisen. Dieses wurde dann auch schon am Samstag in Angriff genommen, um sich im mehrstündigen Training gut auf den Platz vorzubereiten. Der VfL Lüneburg überraschte die ankommenden Spieler mit einer großen festen Überdachung, welche kurz vor dem Punktspiel noch aufgebaut wurde. Wir hofften aber, das sie ihren Zweck nicht erfüllen muss. So wurde dann auch bei gutem Wetter trainiert. Die Bahn war nicht einfach und wird es wohl auch die nächsten Jahre nicht mehr werden, aber alle Celler kamen mit den Gegebenheiten vor Ort ganz gut zurecht.

Im Gegensatz zu Cuxhaven, wo die Sitzmöglichkeiten nicht einmal gereinigt werden, wenn Gäste anreisen und die Verpflegung recht bescheiden ist, wartete Lüneburg erneut mit guter Verpflegung und guten und gepolsterten Sitzmöglichkeiten auf und tat alles damit sich die Gäste wohlfühlten.

Sonntag morgen um 9:00 Uhr ging es pünktlich los und Lüneburg zeigte mit einem Mannschaftsergebnis von 95 Schlag in der ersten Runde, wer hier der Platzhirsch ist. Doch auch die Celler kamen mit nur 96 Schlag aus der ersten Runde. In der zweiten Runde drehten die Celler auf, Kevin Neumann erspielte sich mit einer 19 die beste Einzelrunde und die Mannschaft zeigte mit einer 89er Runde warum sie in der Liga auf dem ersten Platz stehen. Den Vorsprung konnte Celle bis nach der vierten Runde halten und belegte erneut den ersten Platz mit 388 Schlägen vor Lüneburg mit 399 Schlägen. Desweiteren folgte Diepholz mit 404 Schlägen, Cuxhaven mit 418 und Hannover mit 422 Schlägen.

Marion Ehm an den „Stäbchen“

Aus Celler Sicht die Einzelergebnisse:
Kevin Neumann: 90 Schlag
Christoph Ehm: 100 Schlag
Mareike Lindenberg: 105
Uta Jahrmärker: 113 Schlag
Dirk Krause: 114 Schlag
Marion Ehm: 115 Schlag

Die 2. Celler Mannschaft des 1. BGC Celle hatte eine nicht ganz so weite Anreise – sie hatten ein Heimspiel. Und das wurde auch gleich eine Premiere – das erste Punktspiel dieser Saison mit Temperaturen im 2-stelligen Bereich. Da fing es schon mal an Spaß zu machen.
So wurde dann am Sonntag morgen nach einer Tasse Kaffee oder Tee, etwas zu Essen und eifrigen Bälle taschen die Anlage betreten, um die Einspielzeit für den letzten Feinschliff zu nutzen (dieses gelang da evtl. nicht jedem, mich mal führend mit eingeschlossen). Unser bekanntes Schiedsrichtergespann Michael Tiedtke (OS), Sabine Neumann (S) und Jan-Sebastian Adam (S) ließen es sich auch nicht nehmen, pünktlich ein kräftiges „Training einstellen“ über den Platz rufen – bei den Bewohnern der nebenan stehenden Wohnmobile gingen einige Türen auf und die Rollos hoch – das war der Celler Weckdienst.

Peter Heynen am Salto
Ralf Schindler am versetzten Gradschlag
Sabine Neumann am Gradschlag ohne


So starteten wir pünktlich in die erste Runde und konnten die 4 vorgegebenen Runden ohne Unterbrechung zu Ende bringen.
Jürgen Rotermund startete gleich mal mit einer 21er Runde, wurde kurz danach von Peter Heynen überholt, welcher mit einer 20 startete. Doch auf diesen Ergebnissen konnte sich keiner ausruhen – es kamen dann doch noch rote und schwarze Runden dazu. Klaus-Peter Hoffmann krönte den Tag dann noch mit einer 19 in der letzten Runde. Das Gesamtergebnis seiner Mannschaft (Bremen IV) reichte dann zwar um die beiden anderen Bremer Mannschaften hinter sich zu lassen, aber in der Gesamtwertung reichte es nur für den dritten Platz.

Jan Sebastian Adam beim Stocktanz

Gemütliche Runde mit Essen und Trinken


Nach den ersten beiden Runden lag der VfL Lüneburg mit 3 Schlägen Vorsprung vor Celle, musste sich dann aber nach vier Runden den Cellern mit 5 Schlag Rückstand geschlagen geben. Die Tageswertung der Mannschaften: Celle (292), Lüneburg (297), Bremen IV (317), Bremen III (327) und Bremen II (328).

Aus Celler Sicht die Einzelergebnisse:
Peter Heynen: 92 Schlag
Edmund Cieslik: 97 Schlag
Ralf Schindler: 109 Schlag
Hans Koslowski: 112 Schlag
Fabian Kauss: 114 Schlag
Sabine Neumann: 123 Schlag
Heinz Pahl: 124 Schlag
Gabi Pahl: 139 Schlag

Aus Celler Sicht hervorzuheben wäre noch das Ergebnis von Fabian Kauss, welcher sein erstes Punktspiel bestritt und mit 114 Schlägen ein recht gutes, wenn auch hinter seinen eigenen Erwartungen zurückliegendes, Ergebnis einfuhr. Training ist doch etwas anders als Punktspiel.

About the Author: admin

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.